Bridges-Kammerorchester Konzerttour 2020 „Musik als Migrantin“

Beginnt am 28. Juni 2020 In Kalender speichern

Ort: Kulturforum Wiesbaden Friedrichstraße 16, 65185 Wiesbaden

Kategorien: Musik/Konzert

Die transkulturelle Musikinitiative Bridges – Musik verbindet bringt Musiker*innen mit und ohne Flucht- und Migrationsgeschichte zusammen und engagiert sich für einen musikalischen Dialog, der das Potenzial unserer vielfältigen Gesellschaft hörbar macht. Das 2019 gegründete Bridges-Kammerorchester vereint ca. 25 Bridges-Musiker*innen und ihre Instrumente aus Orient und Okzident, Fernost und Lateinamerika; dadurch erweitern wir die klassische europäische Orchesterkultur.

Die Orchestermitglieder komponieren und arrangieren größtenteils selbst passgenau für ihre einzigartige Besetzung und machen dadurch Ihre unterschiedlichen musikalischen Hintergründe hörbar.

Im Jahr 2020 tourt das Bridges-Kammerorchester mit dem Konzertprogramm „Musik als Migrantin“ durch das Rhein-Main-Gebiet. Im Mittelpunkt stehen Werke, welche die Musik als eine Migrantin in den Fokus stellen und Beispiel dafür sind, dass Musik sich stets über geografische Kreise hinaus verbreitet hat und sich u.a. dadurch weiterentwickelt, dass sie Einflüsse aus anderen Musikformen aufgreift.

Nomadic Music

 

Das Bridges-Kammerorchester vereint ca. 25 Bridges-Musiker/ innen und ihre Instrumente aus Orient und Okzident, Fernost und Lateinamerika; dadurch erweitert es die klassische europäische Orchesterkultur. Für ihre einmalige Besetzung greifen die Musiker/innen Musik und Musikkulturen aus ihren Herkunftsländern auf, komponieren und arrangieren passgenau und interpretieren die Stücke durch eine transkulturelle Spielpraktik neu.  

 

Mit „Nomadic Music“ spielt das Bridges-Kammerorchester erneut ein Programm, das sich mit der „Musik als Migrantin“ auseinandersetzt. Im Juni steht die Musik von Nomadenvölkern im Mittelpunkt. vertreten durch Arrangements von mongolischen, kurdischen und russischen Liedern sowie Werken von iranischen und aserbaidschanischen Komponist*innen. Die Werke wurden bis auf eine Ausnahme von Bridges Musiker*innen komponiert bzw. arrangiert. Höhepunkt bildet die Uraufführung von „Azerbaijani Fairy Tale“ der in Detmold lebenden aserbaidschanischen Komponistin Khadicha Zeynalova.

Aufgrund der aktuellen Corona-Situation hat das Orchester das ursprünglich geplante Programm umgestellt und spielt das Konzert ohne Pause (Dauer: ca. 55 Minuten). Dirigiert wird das Bridges-Kammerorchester erstmals vom Malaysier Harish Shankar, 1. Kapellmeister am Staatstheater Meiningen.

 

28. Juni, 18 und 20 Uhr, Kulturforum Wiesbaden, Friedrichstraße 16, 65185 Wiesbaden

Tickets 18€, ermäßigt 12€

Der Einlass erfolgt ausschließlich nach Voranmeldung mit Angabe des Namens, Adresse und Telefonnummer unter tickets@bridgesmusikverbindet.de Bis zum Konzertbeginn besteht Maskenpflicht.

 

Unterstützer/Kooperationspartner: Ein gemeinsames Projekt mit dem Kulturfonds Frankfurt RheinMain. Unterstützt durch das Landesprogramm WIR des Hessischen Ministeriums für Soziales und Integration.
https://bridgesmusikverbindet.de/veranstaltungen/

2020-06-28 00:00:00
2020-06-28 15:00:50