Im Spiegel der Angst

Von 28. Oktober 2022 bis 29. Oktober 2022 In Kalender speichern

Luthers Ängste im musikalischen Zentrum

Der Frankfurter Komponist Gerhard Müller-Hornbach stellt die Auseinandersetzung mit Angst und die Angstbewältigung in den Mittelpunkt seines neuen Werkes. Anhand von fünf Episoden aus der Biographie Martin Luthers beleuchtet er die Auswirkungen von Angst im Leben des Reformators. Hornbach spannt dabei einen Bogen vom Gewittererlebnis Luthers, das ihn ins Kloster führte bis zu seiner Ambivalenz gegenüber Fremden. Dabei blickt Hornbach auch kritisch auf Luthers düstere Seite und seine, bis heute hochumstrittenen und provokativen Texte, beispielsweise gegen Muslime. Sie entstanden seinerzeit überwiegend als Reaktion auf den Kampf gegen das osmanische Reich und der Furcht vor einem vermeintlich drohenden Ende der Welt.

Als spiegelnder und kommentierender Kontrapunkt begegnet Luthers Erfahrungshorizont eine Vielfalt von anderen Sichtweisen aus ganz anderen historischen und kulturellen Zusammenhängen. So sind auch Texte von Martin Luther King, Gotthold Ephraim Lessing und Erich Fried über Ingeborg Bachmann bis Epikur und der Bibel in Musik umgesetzt. Dabei begeben sich Zuhörerinnen und Zuhörer in einem komplexen Geflecht unterschiedlichster und teilweise entgegenstehender Sichtweisen gemeinsam auf die Suche nach „Entängstigung“. Hornbach lässt damit ein ungemein aktuelles Thema inmitten einer Gesellschaft auf der Suche nach Orientierung anklingen.

bachchormainz.de

2022-10-28 09:05:32
2022-10-29 11:05:32
Newsletter