Lyrik im Stadtmuseum Hofheim: Marion Poschmann

Von 18. Juni 2015 | 19:30 bis 18. Juni 2015 | 21:00 In Kalender speichern

Ort: Stadtmuseum Hofheim, Burgstraße 11 Burgstraße 11, 65719 Hofheim, Deutschland

Vom 10. bis 20. Juni 2015 veranstaltet die Stadt Frankfurt am Main zum vierten Mal die Frankfurter Lyriktage. Erstmalig werden die Lyriktage mit Unterstützung des Kulturfonds Frankfurt RheinMain in die Region ausgeweitet, sieben zusätzliche Veranstaltungen finden dort statt - unter anderem auch in Hofheim. Die telefonische Kartenbestellung ist möglich unter der 069 / 40 76 62 58 0 (Montag bis Freitag, 8.30 – 19.30 Uhr / Samstag, 10.00 – 18.00 Uhr / Sonntag, 10.00 – 15.00 Uhr) oder online über http://www.adticket.de/Frankfurter-Lyriktage.html.

Stadtmuseum Hofheim

Donnerstag, 18. Juni 2015, 19:30 Uhr
Marion Poschmann
„Rorschachmuster schwimmen in der Uferzone“
Moderation: Jan Wilm

Marion Poschmann
Unsichtbares und Unkenntliches sichtbar machen, einen neuen und unerwarteten Blick auf die Welt wagen – Marion Poschmanns Gedichte sind Übungen in Wahrnehmung und zugleich Reflexionen über das Erkenntnispotenzial von Sprache. In ihrer Poetik der Unschärfe wird die Lyrik zum sensiblen Sensorium, mit dem die Autorin ihre Umwelt behutsam abtastet und zugleich umkrempelt. Die Ränder und Grauzonen, die immer wieder aufscheinen, sind dabei weniger Wider-stände als dass sie einen Anreiz bieten, den Dingen mittels des Instrumentariums der Lyrik auf den Grund zu gehen. Marion Poschmann lebt als freie Schriftstellerin in Berlin, sie schreibt Lyrik und Prosa. Ihr Roman „Die Sonnenposition“ (Suhrkamp) stand auf der Shortlist für den Deutschen Buchpreis 2013.

2015-06-18 19:30:00
2015-06-18 21:00:00