Textland 2020: Bühne für radikale Vielfalt

Von 23. Oktober 2020 bis 24. Oktober 2020 In Kalender speichern

Nach dem Textland Salon. Macht.Worte.Widerworte – Sprechen über Rassismus am Vorabend im Historischen Museum, findet das ganztägige Textland Literaturfest 2020 – Wehrhafte Kunst in Zusammenarbeit mit dem Schauspiel Frankfurt und dem Berliner Autor Max Czollek statt, der als Ko-Kurator – im Rahmen seiner bundesweiten „Tage der Jüdisch-Muslimischen Leitkultur“ – den thematischen Fokus über Prosa und Lyrik hinaus auch auf das Theater erweitert.
Lyriker/innen, Theater- und Romanautor/innen präsentieren im Schauspiel Frankfurt und in der Naxoshalle in Lesungen, Performances und Gesprächen die Möglichkeiten und Perspektiven literarischer Formen, in denen die Realitäten einer Postmigrationsgesellschaft aufgehoben sind und weitergedacht werden.

AUTOR/INNEN: Alexandru Bulucz, Nuran David Calis, Max Czollek, Marina Frenk, Sandra Gugic, Kübra Gümüsay, Zoe Hagen, Ronya Othmann, Sharon Dodua Otoo, Necati Öziri, Tucké Royale, Lea Schneider, Daniela Seel, Gerhild Steinbuch, Malu Peeters, Jamal Tuschick, Deniz Utlu, Senthuran Varatharaja und Olivia Wenzel sowie Mitgliedern des Ensembles des Schauspiel Frankfurt.
MODERATIONEN: Hadija Haruna-Oelker, Leon Joskowitz, Katja Herlemann, Rebecca Ajnwojner und Miryam Schellbach.

Programm 23.10.2020
Programm 24.10.2020

Textland

2020-10-23 12:39:01
2020-10-24 14:39:01