11. Darmstädter Tage der Fotografie »Skurrile Fluchten – Humor in der Fotografie«

Von 12. September 2020 bis 01. November 2020 In Kalender speichern

Das triennal stattfindende Festival »Darmstädter Tage der Fotografie« (DTdF) zählt zu den wichtigsten deutschen Fotoereignissen. Mit Fokus auf internationale, zeitgenössische Fotografie setzt es relevante Themen und fördert den interdisziplinären Diskurs in der Fotografie. Mit Fokus auf internationale, zeitgenössische Fotografie setzten die »Darmstädter Tage der Fotografie« relevante Themen und fördern den interdisziplinären Diskurs in der Fotografie. Ursprünglich waren die 11. Darmstädter Tage der Fotografie vom 24. April bis 3. Mai 2020 geplant, nun finden sie über den gesamten Herbst 2020 an zahlreichen Ausstellungs- und Veranstaltungsorten in der Darmstädter Innenstadt statt. Zwölf Ausstellungen mit 45 internationalen Fotografinnen und Fotografen, zwei Symposien und der mit 10.000 Euro dotierte »8. Merck-Preis der Darmstädter Tage der Fotografie« laden zu Begegnungen zwischen Publikum und Ausstellenden unter dem Thema „Skurrile Fluchten. Humor in der Fotografie“ ein. Vor dem Hintergrund der Corona Pandemie erhält das diesjährige Thema „Skurrile Fluchten. Humor in der Fotografie“ eine aktuelle Brisanz. Die ausgewählten Arbeiten bekommen eine erweiterte Lesart, hinzugekommene Arbeiten reflektieren den Umgang mit der Pandemie. Die 11. Darmstädter Tage der Fotografie im Überblick: 12. September bis 16. November TRAUTES HEIM (Kunstforum der TU Darmstadt) 13. September bis ? ZUSAMMENLEBEN und Heide Stolz (Kunsthalle Darmstadt) 23. Oktober Verleihung des »8. Merck-Preis der Darmstädter Tage der Fotografie« (Ausstellung im Designhaus Darmstadt) 23. Oktober bis…? Staging identities (Museum Künstlerkolonie) 24. Oktober Symposium zum Thema “Skurrile Fluchten. Humor in der Fotografie” 11. Darmstädter Tage der Fotografie
2020-09-12 12:09:24
2020-11-01 14:09:24