3. Juni bis 12. September 2021,
Frankfurt, Darmstadt, Rüsselsheim

11 Institutionen in Frankfurt/Rhein-Main feiern
im Sommer 2021 gemeinsam die zeitgenössische Fotografie

Bilder haben seit jeher eine rhetorische Funktion im Kontext von Diskursen, Gesellschaften, Meinungen, Identitäten und letztlich auch Weltbildern. Die internationale Triennale RAY Fotografieprojekte Frankfurt/RheinMain wird in ihrer vierten Ausgabe vom 3. Juni bis 12. September 2021 zum Thema IDEOLOGIEN manipulative Strukturen auch gegenwärtig erstarkender Ideologien hinterfragen und sichtbar machen.

Sieben Kurator_innen aus fünf Institutionen in Frankfurt/Rhein-Main kuratieren dazu gemeinsam ein Kaleidoskop an Ausstellungen und verbinden so das herausragende Potenzial an zeitgenössischer Fotografie sowie deren artverwandte Medien in der Region. Die Deutsche Börse Photography Foundation, die DZ BANK Kunstsammlung, das Fotografie Forum Frankfurt, das Museum Angewandte Kunst und das Museum MMK für Moderne Kunst werden in den RAY Ausstellungen Künstler_innen wie Akinbode Akinbiyi, Máté Bartha, Qiana Mestrich, Yves Sambu, Adrian Sauer sowie Salvatore Vitale zeigen.

Sechs RAY Partnerprojekte ergänzen das Programm. So werden etwa im Museum Giersch der Goethe-Universität Nini und Carry Hess, im Kunstforum der TU Darmstadt Hilde Roth und in der Kunst- und Kulturstiftung Opelvillen Rüsselsheim Lee Miller gezeigt.

RAY 2021 IDEOLOGIEN Ausstellungszeitraum
3. Juni bis 12. September 2021

RAY 2021 Festival
Donnerstag, 3. Juni bis Sonntag, 6. Juni 2021

Ray 2021