01. Dezember 2020 bis 25. September 2021,
Bad Homburg

Die Stadt Bad Homburg plant eine Ausstellung zu Friedrich Hölderlin, der 1798 – 1800 und 1804 – 1806 in Homburg lebte. Die Ausstellung „Hölderlin in Homburg“ wird im „Hölderlin-Kabinett“ in der Villa Wertheimer Homburg als Ort von Hölderlins literarischer Hochproduktion präsentieren. Nur in Homburg setzte Hölderlin den Plan um, ausschließlich vom literarischen Publizieren zu leben und das Dichten zum Beruf zu machen. Hier entstanden einige seiner wichtigsten Arbeiten, deren Handschriften sich im Eigentum der Stadt Bad Homburg befinden. Daher konzentriert sich die Ausstellung auf Hölderlins Schreiben: wie es sich vom leeren Blatt Papier aus, Wort für Wort zu Hölderlins einzelnen Versen und schließlich zu seinen berühmten Gedichten entfaltete. Mittels digitaler Technik sollen die Ausstellungsbesucher in Hölderlins Schriftraum eintauchen und ihn wie eine Landschaft durchwandern. Auch die seit 1983 in Bad Homburg ausgezeichneten Hölderlinpreisträger werden in die Ausstellung integriert.

Die Ausstellungseröffnung ist voraussichtlich am 25. September 2021.


Foto (Projekte& Archiv): © Kur- und Kongress GmbH Bad Homburg