12. bis 14. November 2020,
Frankfurt

Unter dem Motto DAS THEATER KOMMT präsentiert das Kulturamt Frankfurt am Main gemeinsam mit dem Tanzfestival Rhein-Main zwei Performances für junges Publikum, in deren Zentrum der Körper als Ausdrucksmedium steht, und öffnet schon einmal das Zoo-Gesellschaftshaus für die darstellenden Künste, bevor dieses zu einer neuen Bühne für junges Publikum umgebaut wird.

Ein Projekt des Kulturamts Frankfurt am Main, ermöglicht durch den Kulturfonds Frankfurt RheinMain in Kooperation mit der Tanzplattform Rhein-Main.

Grensgeval
PLOCK!
Do. 12.11. | 10 Uhr, 16 Uhr
Fr. 13.11. | 10 Uhr, 14 Uhr
Zoo-Gesellschaftshaus Frankfurt am Main
Für alle ab 4 Jahren
Language no problem

Farbspritzer, bunte Klekse und Akrobatik sind die Hauptbestandteile von PLOCK!. Performer Camiel versucht sich an einem Gemälde von Jackson Pollock und rückt mit Pinseln, Stöcken und Rollen der leeren Leinwand zu Leibe.


Seppe Baeyens/Ultima Vez
Birds (Work in Progress)
Sa. 14.11. | 12 Uhr, 17 Uhr  Muss leider aufgrund der Corona-Auflagen in Belgien abgesagt werden!
Zoo-Gesellschaftshaus Frankfurt am Main
Für alle ab 8 Jahren
Language no Problem

Vom Vorbeigehen zum Zuschauen, vom Zuschauen zum Performen, vom Performen zum Vorbeigehen, vom Vorbeigehen zum Performen, vom Performen zum Zuschauen. Birds, das Stück, an dem Seppe Baeyens aktuell arbeitet, untersucht das magische Dreieck von Tanz und Performance im öffentlichen Raum.


Foto (Projekte&Archiv): Plock! © Bart Grietens