27. Juli bis 4. Oktober 2020,
Darmstadt


Seit 2002 entstand bei den Waldkunstbiennalen ein Rundweg von 2,6 km mit 30 verbliebenen Kunstwerken. 195 KünstlerInnen aus 37 Ländern haben 290 Kunstwerke für die Waldkunstpfade in Darmstadt, USA, China geschaffen. Während des 3wöchigen Symposiums ab 27.7. entstehen neue Installationen, Performances und BankARTprojekte.

Bei „Kunst/Natur/Identität“ entsteht eine künstlerische Feldforschung über die Erfahrungen, die Zughörigkeiten und das Erleben im Wald. Die Künstler reflektieren die Verbindung von Mensch, Wald, Natur und Rituale auch in der 8. Int. Waldkunstkonferenz. Die Kooperation mit dem UNESCO Welterbe Messel verbindet beide Orte durch Kunstwerke.

15 KünstlerInnen aus 7 Ländern erstellen 14 Installationen (3 in Messel), 7 Aktionen und Konzerte. Das Kinderprogramm beinhaltet den Kinderbauwagen, Theater, Führungen und Workshops für Kinder und Familien. Die drei Mittwochsforen im Internationalen Waldkunstzentrum (IWZ) mit Vorträgen der Künstler sind offen für alle Interessierten.

www.waldkunst.com

 

Foto (Projekte&Archiv und Slider): Regina Frank (Portugal/D) - Mother Mandala, (c) IWZ

 

 

 

 

www.waldkunst.com