15. bis 23. Oktober 2022,
Darmstadt

Seit der Gründung im Jahre 1998 haben sich die Gitarrentage qualitativ zu einem der führenden Festivals Europas etabliert und präsentieren in hochkarätigen Veranstaltungen die besten Musiker aus der ganzen Welt.

In diesem Jahr verschmelzen die 23. Darmstädter Gitarrentage mit dem erstmals ausgetragenen „European Bach Guitar Award“ zu einem Superevent. Neben großartigen Konzerten stellen sich sechs der besten in Europa lebenden jungen Gitarristen einer 13-köpfigen Jury. Diese ist gespickt mit einigen der bedeutendsten Musikern aus der ganzen Welt. Das Publikum darf sich also auf tolle Highlights freuen, denn neben dem Semifinale finden am Schluss die drei Recitals der Finalisten statt. Sie präsentieren die Spitze der jungen europäischen Gitarrenelite. Aber auch sonst gibt es großartige Veranstaltungen zu erleben: Außer dem Gewinner des „Deutschen Gitarrenpreises 2021“, dem jungen griechischen Ausnahmetalent Filippos Manoloudis, präsentiert zum ersten Mal der polnische Superstar Lukasz Kuropaczewski in Darmstadt. Ein weiterer Höhepunkt darf das darmstädter Publikum mit dem GALA-Doppelkonzert „Alte Musik“ mit Hopkinson Smith (Renaissancelaute) und dem grandiosen Duo Ombra e Luce (Barockvioline/Laute) erwarten. Abgerundet wird das Festival mit einem spannenden Spielvortrag von Tilman Hoppstock über Manuel de Falls „Homenaje“ sowie mit öffentlichen Podiumsgesprächen sowie Meisterkursen. Die Eröffnung des Festivals sowie die Preisverleihung am Schlusstag des European Bach Guitar Award wird vom Oberbürgermeister der Stadt Darmstadt vorgenommen.

www.gita-darmstadt.de


Foto (Projekte6Archiv): © Tilman Hoppstock
Foto (Header): Duo Ombra e Luce: © Andreas Höfer, Ricardo Gallen: © Paco Montañes , Tilman Hoppstock: © privat , Lukasz Kuropaczewski: © Kamil Strudzinski , Filippos Manoloudis: © Nemanja Zivkovic, Carlo Marchione: © Gianfranco Vaglio, Pablo Marquez: © Juan Hitters , Petra Poláčková: © Edita Probská, Hopkinson Smith: © Vivo Chamla, Raphaella Smits: © Marleen Peeters  , Rainer Zipperling: © privat