Förderprogramm KUNSTVOLL geht im Schuljahr 2021/2022 in die neunte Runde

Bereits zum neunten Mal unterstützt das Förderprojekt KUNSTVOLL Jugendliche und junge Erwachsene bei der Umsetzung von Kulturprojekten. Im Schuljahr 2021/2022 werden insgesamt 24 Projekte aus der Rhein-Main-Region mit rund 260.000 Euro gefördert. Ein besonderes Augenmerk von KUNSTVOLL liegt auf dem gemeinschaftlichen Zusammenwirken von Schülerinnen und Schülern und Kunstschaffenden aus verschiedensten Bereichen. Der Kulturfonds hat seit dem Programmbeginn im Schuljahr 2013/2014 bereits 185 Kooperationsprojekte zwischen Schulen und Kulturinstitutionen sowie freischaffenden Künstler/innen in der Region mit einer Gesamtsumme von etwa 1,8 Mio. Euro gefördert. Nina Koch, Leiterin des Förderprogramms, sieht in den besonderen Partnerschaften eine große Chance für alle Beteiligten: „Bei jedem Projektbesuch bin ich immer wieder erstaunt und zutiefst berührt, welches Potenzial die künstlerische Auseinandersetzung bei den Jugendlichen entfaltet. Das liegt auch daran, dass die Teams aus Lehrenden, Vermittler/innen und Künstler/innen sich gegenseitig wertschätzen und miteinander für die Projekte arbeiten. Dies gestaltet sich natürlich nicht immer leicht, denn auch außerhalb der Pandemie erfordert es viel Kommunikation innerhalb der Schulen und Kulturinstitutionen, denn Kulturelle Bildung passt nicht per se in die durchgetakteten Abläufe – zumindest wird dies oft angenommen.“

Die Förderprojekte der neunten KUNSTVOLL-Runde zeichnen sich durch ihre künstlerische Bandbreite aus und umfassen neben künstlerischen Ausdrucksformen aus den Bereichen Architektur, Bildende Kunst, Literatur, Fotografie und Film auch die Sparten Musik und Darstellende Kunst. Ebenso vielfältig sind Schulformen und „Austragungsorte“ der Projekte. Neben Gymnasien und Gesamtschulen stammen die Projekte auch aus Berufs- und Förderschulen aus den Städten Bad Vilbel, Darmstadt, Frankfurt am Main, Offenbach und Wiesbaden sowie dem Main-Taunus-Kreis. Mit KUNSTVOLL gelingt eine Verbindung von Kulturschaffenden und Jugendlichen mit einer einzigartigen regionalen Vernetzung des gesamten Rhein-Main-Gebietes.

Seit nunmehr 15 Monaten und somit über ein ganzes Schuljahr schränkt die anhaltende Pandemie das Leben aller Jugendlichen und jungen Erwachsenen ein. Trotzdem habe es sehr viele Projektbewerbungen für KUNSTVOLL gegeben. Karin Wolff zeigt sich ob des hohen Interesses auch während der Pandemie begeistert und betont, wie wichtig die Kunst vor allem für die Entwicklung von Kindern ist: „Der Pandemie zum Trotz waren die Bewerbungszahlen für KUNSTVOLL wieder rekordverdächtig hoch. Das freut mich besonders, vor allem, da gerade den Kindern und Jugendlichen im vergangenen Jahr sehr viel abverlangt wurde. Nun gilt es, ihnen wieder Raum zu schaffen, damit sie sich auf die Suche nach Antworten auf ihre Lebensfragen begeben können. Die bewilligten Projekte haben durch Anträge auf einem hohen künstlerischen Niveau und mit klugen Vermittlungskonzepten überzeugt. Ich wünsche allen Projekten einen tollen Start im neuen Schuljahr. Es ist essenziell, dass Kultur im Schulalltag nicht nur sichtbar wird, sondern integriert sowie gemeinsam erlebt wird.“

Die neunköpfige Jury rund um Karin Wolff, Dr. Julia Cloot und Nina Koch vom Kulturfonds sowie Dr. Geraldine Blomberg (Leitende Theaterpädagogin am Berliner Ensemble), Susanne Hilf (Landesvereinigung Kulturelle Bildung Hessen e.V.), Marcus Kauer (Hessisches Kultusministerium), Dr. Aslak Petersen (ehem. Crespo Foundation) und Dr. Katharina Schröck (Hessisches Ministerium für Wissenschaft und Kunst) wählte in diesem Jahr 24 Förderprojekte aus insgesamt 28 Bewerbungen aus. Die Umsetzung erfolgt gemeinsam von den Projektpartnern bis zu den Sommerferien 2022.

 

Die Projekte:

Aufbruch!
Fluxusschule (WI), Semiramis e.V. (WI)

Augenblick mal!
Adorno-Gymnasium (FFM), Semiramis e.V. (WI)

„bin doch nah“ – ein Tanz + Projekt mit 100 Schüler*innen
IGS Nordend (FFM), Viktoria Söntgen (FFM), Bee Shoo (FFM), Niranh Chanthabouasy (FFM), Tanzensemble Kristina Veit (FFM)

Body-Dress-Code
Staatstheater Darmstadt, Bernhard-Adelung-Schule (DA)

Der Schlächter wird geschlachtet
Kunst für Kinder e. V. (FFM), Hostatoschule (FFM)

destroy/construct/repeat – Rechercheprojekt an der beruflichen Schule
Darmstädter Kreis für Berufliche Bildung e. V., Theater Grüne Sosse (FFM)

Die Geige kennen- und liebenlernen
Magistrat der Stadt Eschborn /Kulturreferat, Städtische Bühnen Frankfurt a. M., Heinrich-von-Kleist-Schule Eschborn

DIY Superhero – Körperbilder unplugged
Künstlerhaus Mousonturm Frankfurt am Main GmbH, IGS Herder (FFM)

Ein Tag in EIPOTU
Jugendkunstschule Offenbach am Main e. V., Rudolf-Koch-Schule (OF)

Ein Theaterprojekt mit Louisa, Yi Fan, Taha, Umut, Kevin, Lily, Zahra, Siddat, Nikki, Doha
Förderverein der Wilhelm-Leuschner—Schule e. V. (DA), Wilhelm-Leuschner—Schule (DA), Julia Rothfuchs (DA)

Experimentierwerkstatt 2.0
Verein der Freunde und Förderer der IGS Süd e. V. (FFM), IGS Süd (FFM), Atelier Goldstein (FFM)

Fear no More
Albert-Schweitzer-Schule (OF), Hennermanns Horde (FFM)

Illustrationen aus Holz. Ein kreatives Labor
Alber-Schweizer-Schule OF, Yiying Gao (OF), Shikai Tao (OF)

Le Cinéma, cent ans de jeunesse
DFF – Deutsches Filminstitut & Filmmuseum e. V. (FFM), IGS Herder (FFM)

Musik Minimal +
Junge Deutsche Philharmonie e. V. (FFM), Schulverein Anna-Schmidt e. V.

Performance Reloaded
Georg-Büchner-Gymnasium (BV), Förderverein Besucherinitiative Burgfestspiele Bad Vilbel e. V.

School of Rock – The English Theatre at FRESCH
The English Theatre (FFM), Friedrich-Ebert-Schule (FFM)

Träume: der Stoff, aus dem Theater ist
Theaterperipherie e. V. (FFM), Ernst-Reuter-Schule II (FFM), Titania (FFM)

Utopie und Dystopie - Filmische Essay
Schulzentrum Marienhöhe (DA), Urs Tilman Daun (FFM)

Verwandlungen auf der Bühne
Farbenfabrik Dr. Carl Milchsack e. V. (FFM), Edith-Stein-Schule (OF), Kortmann & Konsorten

VIDEOKUNSTSCHULE
Museum MMK für Moderne Kunst (FFM), Georg-Büchner-Schule (FFM)

Vom Weltall aus gesehen, ist der Planet ein Blauer
Freie Szene Darmstadt e. V., Mornewegschule (DA)

Waldkunst Experimente
Verein für Internationale Waldkunst e. V. (DA), Lichtenbergschule (DA)

Was uns bewegt – Schüler*innen der Intensivklasse Mornewegschule schreiben. Drucken und veröffentlichen eigene Texte
Schuldruckzentrum Darmstadt e. V., Mornewegschule (DA)

 

Weitere Informationen zu KUNSTVOLL und den einzelnen Förderprojekten erhalten Sie auf Nachfrage per E-Mail bei der Projektleiterin, Nina Koch (n.koch@kulturfonds-frm.de) oder unter: http://www.kulturfonds-frm.de/kunstvoll/was-ist-kunstvoll.