Lost Highway

Beginnt am 12. September 2018 | 19:30 In Kalender speichern

Ort: Bockenheimer Depot Carlo-Schmid-Platz 1, 60325 Frankfurt am Main

Kategorien: Musik/Konzert, Theater

Weitere Vorstellungen: 16., 17., 19., 21., 23. September 2018, jeweils 19.30 Uhr

Musiktheater
Libretto von Elfriede Jelinek und Olga Neuwirth nach dem Drehbuch zum gleichnamigen Film (1998) von David Lynch und Barry Gifford
Uraufführung am 31. Oktober 2003, Helmut-List-Halle, Graz
Deutsche Erstaufführung
In englischer Sprache mit deutschen Übertiteln

Lost Highway ist ein dunkles Labyrinth. Ein Netz aus Wegen, die scheinbar ins Nichts führen. Ein Rätsel, das einen Rest Unlösbarkeit in sich birgt. Anfängliche Merkwürdigkeiten wie die Todesnachricht eines Unbekannten, anonyme Videobänder und ein mysteriöser Fremder, dazu der gärende Verdacht über die Untreue seiner Frau Renee bringen den Protagonisten Fred Madison in einen Zustand, in dem er sich selbst immer fremder wird. Renees Tod ist erst der Auftakt zu einer verstörenden Odyssee, die mit einer geheimnisvollen Verwandlung, brutalen Gangstern und einer fatalen Doppelgängerin in einen unentrinnbaren Strudel der Dunkelheit mündet. Die österreichische Komponistin Olga Neuwirth überführt mit ihrem Musiktheater (2003) David Lynchs gleichnamigen Kinofilm, eine faszinierende Verbindung aus Psychothriller, Horror und Film noir, in weitaus komplexere audiovisuelle Dimensionen: Sie kreiert Klangwelten, die mit Überblendungen von Ton- und Videoräumen, aufwändiger Liveelektronik und einer Fülle an vokalen Ausdrucksmöglichkeiten faszinieren. Regisseur Yuval Sharon verspricht mit seinem Frankfurter Debüt ein einzigartiges virtuelles Theatererlebnis, bei dem kaum mehr zu unterscheiden sein wird, wo die Grenze zwischen Realität und Täuschung verläuft. Es spielt das Ensemble Modern unter der Leitung von Karsten Januschke.

2018-09-12 19:30:00
2018-09-13 15:23:35