Offenbacher Messias-Projekt 2020

Von 08. März 2020 bis 26. Dezember 2020 In Kalender speichern

Ort: Lutherkirche Offenbach Waldstraße 74, Offenbach

Kategorien: Musik/Konzert

In drei Konzerten wird je ein Teil des Händelschen Messias in der Dubliner Urfassung von 1741 aufgeführt. Anders als in der Uraufführung wird in Offenbach das Werk in einer hochgelobten deutschen Übersetzung von Johann Gottfried Herder gesungen. Walther Siegmund-Schultze unterstrich, dass „Herder den Händelschen Sinn der englischen Worte am kongenialsten erfasst und dabei auch großen Wert auf eine wörtliche Übersetzung legte.“ Herder dichtete den deutschen Text für seine rezeptionsgeschichtlich bedeutende Aufführung in Weimar 1780 / 1781. Da erst 2019 in dem Wiesbadener Verlag „Breitkopf & Härtel“ die Dubliner Urfassung mit dem unterlegten Herderschen Text erschien, ist es möglich, dass in den Offenbacher Konzerten erstmalig das Werk wieder in der Herderschen Einrichtung musiziert wird.

In den Konzerten erklingen passend zu den drei großen Themenblöcken Passion – Erlösung und Erfüllung – Weihnachten weitere Werke für Chor und Orchester (Zelenka „Miserere“, Telemann „Zwei Auszüge aus Klopstocks Messias“...). Insbesondere sei auf die Uraufführung der Komposition „Mahdi“ (arabisch: Messias, der Rechtgeleitete) der aserbeidschanischen Komponistin Khadija Zeynalova hingewiesen.

Die Konzerte werden ergänzt durch drei „Messias-Gottesdienste“ mit Gastprediger Prof. Dr. Rainer Kessler und drei Begleitveranstaltungen, in denen verschiedene Aspekte des Themas „Messias“ aufgegriffen werden.
- Messiasvorstellungen im Judentum und Christentum und Islam
- Der Messias und die Musik
- Weibliche Messias- und Gottesvorstellungen im Judentum und Christentum

Zusätzlich ist eine Veranstaltung zu dem „Offenbacher Messias“ Jakob Frank in Planung. Die Nobelpreisträgerin Olga Tokarczuk ist eingeladen, aus „Die Jakobsbücher“ zu lesen. In über 1000 Seiten beschreibt sie ausführlich den Werdegang und die Geschichte Jakob Franks, der sich 1787 mit zahlreichen Anhängern im Isenburger Schloss in Offenbach niederließ.

Das wegen Corona verschobene Messiaskonzert wird auf den 27.9. verlegt und mit Messias Teil III zusammengelegt.

Programm

2020-03-08 10:41:54
2020-12-26 12:41:54