15. Mai bis 27. Juli 2020,
überdachtes Amphitheater Hanau

Mit den Brüder Grimm Festspielen ehrt die Stadt Hanau seit 1985 die deutschen Märchensammler und Sprachforscher Jacob und Wilhelm Grimm, die in Hanau geboren wurden. Jedes Jahr locken die Festspiele über 80.000 Besucher an. Die Grimm-Inszenierungen sind Uraufführungen, die bereits mehrfach mit dem „Deutschen Musical Theater Preis“ ausgezeichnet wurden. Die 36. Festspiele zeigen die Stücke „Das tapfere Schneiderlein“ (Musical/ab 15. Mai), „Der zerbrochne Krug“ (Reihe Grimm Zeitgenossen/ab 23. Mai) „Die Bremer Stadtmusikanten“ (Familienstück mit Musik/ab 6. Juni) sowie „Der Rattenfänger von Hameln“ (Schauspiel/ab 13. Juni). Spielstätte ist das überdachte Amphitheater im Park von Schloss Philippsruhe. In der Reihe „Junge Talente“ wird in der Wallonischen Ruine außerdem „Das kunstseidene Mädchen“ aufgeführt (ab 22. Juli).

Tickets: www.frankfurtticket.de, Tel. 069 13 40 400 und an allen bekannten Vorverkaufsstellen. Kontakt: festspiele@hanau.de

Fotos (Projekte&ARchiv und Header): © Brüder Grimm Festspiele Hanau