Premiere: Termin wird in Kürze bekanntgegeben
Fliegende Volksbühne, Frankfurt a. M.

Der rote Teppich ist ausgerollt, alle sind im Anmarsch, denn König Nobel hat zum Fest geladen. Sehen und gesehen werden – da will jeder dabei sein. Grimbart der Dachs und Isegrim der Wolf, Kater Hinze und Braun der Bär bevölkern den Hof, Hühner, Affen, Hasen und Leoparden lassen sich blicken.
Doch einer fehlt: Reineke Fuchs. Gute Gelegenheit, sich über den skrupellosen Gesetzesbrecher zu beschweren. Aber der ist gewitzt, es gelingt ihm immer wieder, seinen Kopf aus der Schlinge zu ziehen.
Eine volkstümliche Parabel über den Kampf um die Macht, über Gier und Dummheit und einen Verbrecher, der am Schluss als Sieger dasteht.

Foto (Projekte&Archiv): Martin Arusalu