14. März bis 5. Mai,
Haus der Geschichte, Karolinensaal, Darmstadt

17. Juni bis 28. Juni und 22. Juli bis 30. August,
Bürgerhaus Schwalbach

7. November bis 20. Dezember 2019,
Haus am Dom, Frankfurt

So viele Menschen, so viele Geschichten: Seit mehr als einem Jahrhundert prägen zugewanderte Menschen aus Polen die Region Rhein-Main. Heute sind sie die zweitgrößte Migrantengruppe in der Region. Die Ausstellung „Lebenspfade / Ścieżki życia“ präsentiert in mehr als fünfzig Porträts ausgewählte Personen und ihre Biographien. Dokumente, ausgewählte Exponate und Interviewsequenzen auf Bildschirmen lassen die Bedeutung der polnischen Zuwanderung in Rhein-Main deutlich werden: Musiker und Arbeiterinnen, Studierende, junge und alte Leute, der Polengraf von Offenbach und die Obdachlosen vom Flughafen, Spätaussiedler aus Oberschlesien und Pflegerinnen – sie alle gehören zu jener großen, so unterschiedlichen Gruppe. Die Ausstellung wird nach ihrer Eröffnung in Darmstadt auch in Schwalbach sowie in Frankfurt gezeigt. Zur Ausstellung erscheint eine Begleitpublikation mit zahlreichen Hintergrundtexten.

Öffnungszeiten Darmstadt:
Mo. 11-19 Uhr
Di.-Fr. 11-17 Uhr

Sonderöffnungen Darmstadt am Wochenende:
16./17. März (Sa./So.): 11-18 Uhr
7. Mai (So.): 11-18 Uhr