11. August bis 23. September,
im Forstrevier am Böllenfalltor, Darmstadt

Unter dem Motto „Kunst Ökologie“ veranstaltet der Verein für Internationale Waldkunst e. V. den 9. Internationalen Waldkunstpfad im Forstrevier am Böllenfalltor. Auf dem 2,6 Kilometer langen Waldstück werden Exponate von 23 Künstlern aus neun Ländern zu sehen sein. Installationen, Performances, BankArt, Klangprojekte und Theateraufführungen sorgen für ein vielfältiges Kulturangebot inmitten der Natur.
Jene Exponate, die in den sechs Festivalwochen zwischen Goetheteich und Ludwigshöhe zu sehen sind, entstehen vorab im Zeitraum vom 23. Juli bis 10. August im Rahmen eines Artists Symposiums direkt im Wald oder auf dem Gelände des Waldkunstvereins in der Ludwigshöhstraße 137.
Während der gesamten Laufzeit des Internationalen Waldkunstpfads bietet der Verein samstags und sonntags jeweils um 15 Uhr öffentliche Führungen an. Die Teilnahme kostet pro Person 5 Euro. Der Infostand am Eingang des Waldkunstpfades ist samstags von 14 bis 19 Uhr und sonntags von 11 bis 19 Uhr geöffnet.

Foto (Projekte & Archiv): Imke Rust (Dtl./Namibia) "Energy Lines", Entwurf