3. November 2017 bis 18. März 2018,
Capitol Theater, Offenbach am Main

 

Philharmoptik-Gustatonik ist ein erlebnishungriges wie durchaus auch positiv verspieltes Projekt sinfonischer Musik, das sich der Kombination von eigens komponierter orchestraler Musik mit unterschiedlichen Spielarten optischer Kunst wie auch mit dem Geschmackssinn widmet. 

Eine der Produktionen beinhaltet dabei als etablierte Spielart des Genres zwei neue Stummfilmvertonungen zu Vorlagen aus den 1920er Jahren. Die Weihnachtsproduktion 2017 widmet sich einer Ikone des zeitgenössischen Puppenspiels der 1910er Jahren, dem zwischen Art déco und Zügen von Expressionismus gestalteten Weihnachtsspiel des Wiener Künstlers Richard Teschner. Die Produktion im März 2018 schließlich entwickelt eine Synthese von Reportagematerial aus der Sportberichterstattung der frühen Bundesrepublik des legendären ‚Wunders von Bern‘ mit neuer Orchestermusik. 

In einem vierten Projekt schließlich werden auf spielerische Weise gustatorische Elemente mit Orchestermusik verbunden – mittels einer von sieben Komponisten der Region gemeinsam komponierten Suite über die Kräuter der Frankfurter Grünen Soße. 

Das Projekt 'Philharmoptik - Gustatonik' wurde in die Sinfoniekonzertreihe der Stadt Offenbach im Capitol Theater implementiert.

Die Termine:
5. November 2017 (Sieben-Kräuter-Suite)
10. Dezember 2017 (Weihnachtsspiel nach Richard Teschner)
25. Februar 2018 (Stummfilme Laurel & Hardy)
18. März 2018 (Vertontes Fernsehreportagematerial WM-Finale 1954)

Homepage Capitol

 

Fotos Startseite und Projekte&ARchiv: (c) Bernd Georg