20. bis 22. April 2018, 
10 Ausstellungsorte in Darmstadt

Was vor 13 Jahren mit der Idee von 4 Darmstädter Fotografinnen und Fotografen begann, zählt als Darmstädter Tage der Fotografie längst zu den Highlights unter den deutschen Fotofestivals. Nun feiern die Ausstellungsmacher mit der 10. Auflage das erste runde Jubiläum mit dem Schwerpunktthema: Perspektiven – Strategien fotografischen Handelns. Neben bereits etablierten Fotografen in der Hauptausstellung bekommen auch Nachwuchskünstler eine Chance, ihre Exponate zu zeigen. Ein Symposium und die Vergabe des renommierten Merck-Preises runden das Programm ab.

Das Festivalprogramm stellen die 4 Initiatoren (Albrecht Haag, Rüdiger Dunker, Alexandra Lechner, Gregor Schuster) gemeinsam mit Ute Noll (on-photography.com) und Prof. Dr. Kris Scholz (h_da Darmstadt) zusammen. 

 

Foto (Startseite): Besucher in der Ausstellung im Kunstforum der TU., 9. Darmstädter Tage der Fotografie 2016,  © Felix Schöppner für DTDF 2016
Foto (Projekte&Archiv): Besucher in der Ausstellung im Designhaus vor der Arbeit r.phg.01,2012 von Thomas Ruff, 9. Darmstädter Tage der Fotografie 2016, © Felix Schöppner für DTDF 2016