12. November bis 07. Dezember 2017,
Oper Frankfurt

Premiere Uraufführung: 12. November 2017, 18 Uhr

 

Wenn der Nachbar wieder klopft

In Zeiten von Wohnungsnot ist Georg froh, ein Zimmer gefunden zu haben. Die Vormieterin ist tot. Sie hat sich aus dem Fenster gestürzt. Schon bald nach Georgs Einzug beginnen allerdings die Übergriffe der anderen Hausbewohner in sein Leben und seine Gewohnheiten. Anfangs sind es nur Beschwerden über angebliche Lärmbelästigungen. All dies geschieht vor dem Hintergrund eines zunehmenden Klimas der Angst, der Einschüchterung und der allmählichen Selbstbeschränkung seitens Georg. Er darf sein Zimmer nicht verlieren, und so wird sein Handlungs- und Bewegungsradius immer enger. Der (Lebens-)raum um ihn zieht sich buchstäblich zusammen. Letztlich bleibt aber unklar, ob die Bedrohung real ist, oder ob sie sich nur in seinem Kopf einnistet. Die Oper von Arnulf Herrmann Der Mieter basiert auf Motiven des Romans Le locataire chimérique von Roland Topor, der unter dem Titel The Tenant von Roman Polanski verfilmt wurde. Anders als Buchvorlage und Film konzentriert sich die Oper zentral auf die Frage der Anpassung unter einem äußeren Druck. Wie weit ist man bereit zu gehen? (Zsolt Horpácsy, Dramaturg)

Programm Oper Frankfurt

 

Foto (Startseite): (c) Oper Frankfurt
Foto (Projekte&Archiv): (c) Oper Frankfurt