21. Mai bis 1. Oktober 2017,
Bad Homburg, Bad Vilbel, Burg Eppstein, Eschborn, Frankfurt am Main, Hessenpark, Kloster Eberbach, Kronberg

 

In Zusammenarbeit mit dem Museum Liaunig, Neuhaus, Österreich
Kuratiert von Christian K. Scheffel und Dr. Maria Schneider

 

Die Bad Homburger Skulpturenbiennale „Blickachsen“ hat sich in den zwanzig Jahren ihres Bestehens als eines der großen periodischen Kunstereignisse in Deutschland und als wichtigste Biennale des Landes für zeitgenössische Skulptur und Installationskunst etabliert. Ausgehend vom blickführenden Gartenkonzept Lennés im Kurpark der Stadt, richtet sie in Kooperation mit wechselnden Partnermuseen das Augenmerk auf das Wechselspiel von zeitgenössischer Kunst und historischem Umfeld. In diesem Jahr zeigt „Blickachsen 11“ von Mai bis Oktober rund 80 Werke internationaler Künstler in Bad Homburg und an sieben weiteren Orten in der Rhein-Main-Region. Im Zusammenspiel von Kunst, Natur und öffentlichem Raum reicht das Spektrum der künstlerischen Positionen von Klassikern der Moderne bis hin zu ortsspezifischen Installationen jüngerer Künstler.

Künstler der „Blickachsen 11“: Joannis Avramidis, Wolfgang Becksteiner, Ricardo Calero, Abraham David Christian, Gunter Damisch, Manfred Erjautz, Johann Feilacher, Laura Ford, Bruno Gironcoli, Alfred Haberpointner, Jeppe Hein, Ewerdt Hilgemann, Michael Kienzer, Jean Y. Klein, Peter Kogler, Alicja Kwade, Markus Lüpertz, Gerhardt Moswitzer, Will Nash, Franz Xaver Ölzant, Josef Pillhofer, Pitsch & Schau, Jaume Plensa, Karl Prantl, Stefan Rohrer, Ulrich Rückriem, Babak Saed, Daniel Spoerri, Thomas Stimm, Joana Vasconcelos, Bent Vautier, Manfred Wakolbinger, Raul Walch, Markus Wilfling, Fritz Wotruba, Erwin Wurm.

Veranstalter: Stiftung Blickachsen gGmbH, Magistrat der Bad Homburg v.d.H., Kur- und Kongreß-GmbH Bad Homburg v.d.H., Verwaltung der Staatlichen Schlösser und Gärten Hessen

Unter der Schirmherrschaft des Hessischen Ministerpräsidenten Volker Bouffier

Partner: Magistrat der Stadt Bad Vilbel, Magistrat der Stadt Eppstein, Magistrat der Stadt Eschborn, Goethe-Universität Frankfurt, Freilichtmuseum Hessenpark, Stiftung Kloster Eberbach, Hessische Hausstiftung, Kulturstiftung des Hauses Hessen, Hochtaunuskreis

Hauptförderer: Deutsche Leasing AG, Freunde der Blickachsen, KPMG AG Wirtschaftsprüfungsgesellschaft, Kulturfonds Frankfurt RheinMain gGmbH, UBS Europe SE, Stefan Quandt

www.blickachsen.de

 

 

Foto (Startseite und Projekte & Archiv): Jaume Plensa, »Isabella«, 2015, Eisenguss, 450 x 53 x 117 cm; Archiv Stiftung Blickachsen, (c) courtesy Stiftung Blickachsen, Bad Homburg, & Künstler