1. bis 4. Oktober 2015,
Literaturhaus, Kasinostraße 3, Darmstadt

“I don’t care whom you’re screwing as long as you’re screwing somebody”, stellt der Pianist Orrin Evans für sich treffend fest – Jazz handle eben vom Zwischenmenschlichen. Tatsächlich kennt der Jazz vielleicht weder Geschlecht noch sexuelle Orientierung, doch der Begriff der „Identität“ spielt eine wichtige Rolle. Dies gilt für Kreative wie für diejenigen, die über Kunst oder Musik nachdenken. Anfang Oktober werden sich in Darmstadt Vertreter/innen aus Wissenschaft, Journalismus und musikalischer Praxis mit dem Thema “Gender_Identity” befassen. Das Darmstädter Jazzforum, das seit 1989 alle zwei Jahre stattfindet, ist eine weltweit einmalige Mischung aus Vorträgen, Diskussionen, Workshop, Ausstellung und Konzerten, die sich mal wissenschaftlich mal aus der Perspektive praktischer Erfahrung mit Jazzmusik auseinandersetzen.

Konferenz:
Gender_Identity, Literaturhaus Darmstadt | 1.bis 3. Okt

Konzerte:
JazzTalk, 109 Playground, Jazzinstitut Darmstadt | 18. Sep

Jam Session, Jazzinstitut Darmstadt | 2. Okt

Tenors of Kalma, Bessunger Knabenschule | 3. Okt

Playground, Romanfabrik, Frankfurt | 5. Okt

Workshop:
Ensemble-Workshop für Jazzmusiker/innen, WAGGONG, Kulturwerkstatt Germaniastraße, Frankfurt | 2. bis 4. Okt

Ausstellung:
Spontaneious_Genuine_Female! – vier JAZZFrauenbilder, Galerie im Jazzinstitut | 19. Sep. bis 4. Dez