31. Mai bis 4. Oktober 2015
Bad Homburg, Burg Eppstein, Darmstadt, Eschborn, Frankfurt, Hessenpark, Kastell Saalburg, Kloster Eberbach, Kronberg

Die Bad Homburger Skulpturenbiennale „Blickachsen“ mit ihrer internationalen Strahlkraft gehört zweifellos zu den Höhepunkten im Kulturkalender des Rhein-Main-Gebiets. Seit 1997 präsentiert sie hochkarätige Werke der dreidimensionalen Kunst aus der ganzen Welt in den historischen Parkanlagen der Stadt. In diesem Jahr ermöglicht der Kulturfonds Frankfurt RheinMain eine deutliche Ausweitung der Jubiläumsausgabe „Blickachsen 10“ auf die Region. Bis Oktober wird an insgesamt acht zusätzlichen Standorten das Augenmerk auf das Wechselspiel zwischen zeitgenössischer Kunst und historischem Umfeld, auf Prozesshaftes und auf Übergangserscheinungen gerichtet.

So provozieren etwa im Hessenpark und auf der Saalburg scheinbar realistische Darstellungen von Zeitgenossen in Alltagskleidung eine bewusstere Auseinandersetzung mit der Wahrnehmung von Zeit und Raum, von Vergangenheit und Gegenwart. An anderen Orten wird der Wandel des künstlerischen Ausdrucks im Übergang von einer Generation zur nächsten nachvollziehbar. Oder junge Musiker lassen sich von den ausgestellten Skulpturen zu neuen Kompositionen inspirieren und führen diese im Rahmen des Kronberg Academy Festivals auf, während eine raumgreifende Klang-Installation auf der Burg Eppstein die historische Dimension des Ortes in einen neuen Kontext überführt.