Freiheit als Auslöser für Transitzustände des Menschen wird Kernthema einer „Woche der Freiheit“ in Wiesbaden sein. Vom 25. September bis 3. Oktober 2015 wird in Ausstellungen, Lesungen, Vorträgen, in Musik, Kunst und Film der Frage nachgegangen, was dieser Transit bewirkt, ob und wie sich Menschen neu ver-„orten“ bzw. neue Identitäten finden (müssen).

Wie verhält es sich darüber hinaus mit unserem Land? Befindet sich Deutschland noch in einem Transitzustand zweier ehemals geteilter Länder zu einem einzigen oder ist dieser Zustand bereits abgeschlossen? Die „Woche der Freiheit“ bezieht allerdings ausdrücklich den europäischen Kontext mit ein und ist nicht auf das Thema „deutsche Wiedervereinigung“ beschränkt. Die hessische Landeshauptstadt sieht in der „Woche der Freiheit“ ihren Beitrag zu den Feierlichkeiten zum 3. Oktober 2015.

Foto: Maurice Weiss