von George Gershwin, DuBose und Dorothy Heyward und Ira Gershwin
11. und 12 Mai 2013
Hessisches Staatstheater Wiesbaden


Die Internationalen Maifestspiele haben in Wiesbaden eine über 100-jährige Tradition. Alljährlich werden in der Landeshauptstadt hochkarätige Ballett-, Opern- und Schauspielinszenierungen, Konzerte und Shows aus aller Welt präsentiert. 2013 ist die Cape Town Opera aus Kapstadt mit „Porgy and Bess“ zu Gast. Erstmals wird George Gershwins Oper, die zu den Klassikern der Moderne zählt, in Wiesbaden aufgeführt.

  • Staatstheater Wiesbaden, © Martin Kaufhold
    Staatstheater Wiesbaden, © Martin Kaufhold
  • Szene aus der Cape Town Opera, Xolela Sixaba (Porgy) und Nonhlanhla Yende (Bess), © John Snelling, Cape Town Opera
    Szene aus der Cape Town Opera, Xolela Sixaba (Porgy) und Nonhlanhla Yende (Bess), © John Snelling, Cape Town Opera
  • Szene aus der Cape Town Opera, © John Snelling, Cape Town Opera
    Szene aus der Cape Town Opera, © John Snelling, Cape Town Opera

In seinem 1935 vollendeten Werk schildert der amerikanische Komponist die wechselvolle Geschichte eines ungleichen Paares: In der Zeit um 1870 liebt der verkrüppelte Bettler Porgy in South Carolina die umworbene Bess. Eine Fülle von Episoden zeigt das Leben der Fischer, Hafenarbeiter, Krabbenverkäufer und Zecher an der Catfish Row und den harten Überlebenskampf der Afroamerikaner tief im amerikanischen Süden.

Besonders die realistische Milieuzeichnung durch Elemente des Jazz, Blues, Ragtime und Spiritual begründete den großen Erfolg dieses einzigartigen Musiktheaterwerkes. Trotz seiner Berühmtheit wird es in Europa nur selten gezeigt, denn Gershwin schrieb von Anfang an ausschließlich Sänger schwarzer Hautfarbe vor.

Das Orchester des Hessischen Staatstheaters Wiesbaden wird die südafrikanischen Künstler begleiten. Die international gefeierte Produktion verleiht der Oper zudem eine neue und aktuelle Dimension.