Junge Deutsche Philharmonie
17. bis 19. August 2014
Frankfurt am Main und Berlin


Seit über einem Jahr tagt er regelmäßig: der Programm­ausschuss zum Festival FREISPIEL 2014 – pubblico. Fünf Mitglieder der Jungen Deutschen Philharmonie, Karla Beyer, Marianne Dahmen, Simon Kluth, Georg Schuppe und Nico Treutler, haben in gemeinsamen Sitzungen die krea­tiven Köpfe zusammengesteckt und sechs unterschiedli­che, ungewöhnliche, innovative und spartenübergreifende Veranstaltungsformate entwickelt.

In seiner vierten Ausgabe rückt FREISPIEL 2014 – pubblico das Publikum ins the­matische Zentrum. Oft bleibt dieses in seiner Funktion als Konsument von Kunst und Kultur verhaftet. Dabei kommt ihm eine musik­ und kunstgeschichtlich durchaus weg­weisende Bedeutung zu. Es entscheidet über Erfolg von künstlerischer Arbeit – sei es durch Nachfrage, sei es durch Reagieren auf Gehörtes und Gesehenes. Die Junge Deutsche Philharmonie thematisiert diese und andere publikums­relevante Phänomene unter dem Titel „pubblico“, was im Italienischen sowohl „Publikum“ als auch „öffentlich“ heißt. FREISPIEL 2014 – pubblico präsentiert eine Reihe von Ver­anstaltungen, die sich dem Publikum aus unterschiedlichen Perspektiven nähern, ihm einen Spiegel vorhalten, seine Rolle hinterfragen und neue Aufgaben zuordnen, es heraus­ fordern. Seien Sie unser Publikum!