November 2010 bis April 2011
Campus Westend der Goethe-Universität, Frankfurt am Main


Der Begriff Bürgergesellschaft weckt vielfältige Assoziationen. Er führt zu Reflexionen darüber, welche substantiellen Beiträge der Staat, das zivile Gemeinwesen und jedes einzelne Individuum zur gesellschaftlichen Entwicklung leisten.

Dieses Album enthaelt keine Elemente

Anlässlich ihres fünfjährigen Bestehens veranstaltet die Stiftung Polytechnische Gesellschaft Frankfurt am Main in Zusammenarbeit mit der Goethe-Universität Frankfurt am Main und dem Kulturfonds Frankfurt RheinMain das dreiteilige „Polytechnik-Kolleg“ Bürgergesellschaft und Bürgerstädte.

In Vorträgen und intensiven Gesprächen gehen Historiker, Politker, Stadtplaner, Bildungsforscher und Psychologen Fragen nach wie: Was sind die Elemente einer aktiven Bürgergesellschaft und Bürgerstadt? Welche Wurzeln hat sie? Wie begegnet sie den aktuellen Herausforderungen? Welche zukünftigen Chancen hat sie? – Dies alles insbesondere mit Blick auf Frankfurt RheinMain.