21. Juni bis 18. Juli 2013
Brüder Grimm Märchenfestspiele, Amphitheater Schloss Philippsruhe, Hanau


Die Brüder Grimm Märchenfestspiele in Hanau gehören seit nahezu drei Jahr­zehnten zu den kulturellen Höhepunkten der Region. Zahlreiche Zuschauer strömen Jahr für Jahr in das nah am Main gelegene, überdachte Amphitheater.

  • Szene aus vergangener Inszenierung: Der Froschkönig und Die Schöne und das Tier, Foto: Reinhard Paul
    Szene aus vergangener Inszenierung: Der Froschkönig und Die Schöne und das Tier, Foto: Reinhard Paul
  • Amphitheater Hanau, Foto: Reinhard Paul
    Amphitheater Hanau, Foto: Reinhard Paul
  • Szene aus vergangener Inszenierung: Der Froschkönig und Die Schöne und das Tier, Foto: Reinhard Paul
    Szene aus vergangener Inszenierung: Der Froschkönig und Die Schöne und das Tier, Foto: Reinhard Paul

Neben den altbekannten Klassikern der Brüder Grimm nehmen sich die Festspiele auch immer wieder Stücken an, die von der weltweiten Wirkung der Geschichten und von der Existenz dieser Text- und Erzählform in ganz unterschiedlichen Kulturen künden.

2013 bringt das Freiluft-Festival mit dem Stück „Swanhwita“ ein nordisches Märchen auf die Bühne – wie immer eigens für die Festspiele dramatisiert. Unter der Regie von Ellen Schulz wird die schwedische Adaption der Geschichte von „Brüderchen und Schwesterchen“ gezeigt. Anders als bei der Grimmschen Erzählung, in der beide Kinder gemeinsam entfliehen, macht sich das Brüderchen in der skandinavischen Fassung zunächst einmal allein auf den Weg, um einen besseren Ort für sich und seine Schwester Swanhwita zu finden. Dabei sind zahlreiche Abenteuer mit Wichteln, einem Troll und einem Riesen zu bestehen. Wie so oft sind die verborgenen Inhalte der Märchen dabei von erstaunlicher Aktualität.

Termine:
Freitag, 21. Juni 2013, 20.30 Uhr: PREMIERE
Samstag, 22. Juni 2013, 16.00 und 20.30 Uhr
Samstag, 29. Juni 2013, 16.00 und 20.30 Uhr
Mittwoch, 3. Juli 2013, 19.30 Uhr
Sonntag, 14. Juli 2013, 14.00 und 17.30 Uhr
Donnerstag, 18. Juli 2013, 15.00 und 19.30 Uhr