Januar 2012 bis Dezember 2013
Schloss Bad Homburg, Museum Wiesbaden und weitere Orte der Region


In der Region Frankfurt RheinMain liegen historische Gärten, Parks und besondere Orte, die mit der Romantik eng verbunden sind. Das von der Verwaltung der Staatlichen Schlösser und Gärten Hessen koordinierte, gattungsübergreifende Projekt „Rheinromantik – Mainromantik“ wird dazu beitragen, das Rhein-Main-Gebiet als „Land der Romantik“ wissenschaftlich zu erforschen und bekannt zu machen. Im Zentrum stehen Anlagen der Gartenkunst und Landschaftsinszenierungen der Zeit zwischen 1760 und 1850, Landschaftsmalerei der Romantik, aber auch herausragende Persönlichkeiten der Epoche und deren Verhältnis zur Landschaft.

  • Angelika Kaufmann, Bildnis Johann Isaak Freiherr von Gerning, 1798, © Museum Wiesbaden
    Angelika Kaufmann, Bildnis Johann Isaak Freiherr von Gerning, 1798, © Museum Wiesbaden
  • Christian Georg Schütz d. Ä., Ansicht von Eltville, 1774, © Museum Wiesbaden
    Christian Georg Schütz d. Ä., Ansicht von Eltville, 1774, © Museum Wiesbaden
  • Burgruine im Staatspark Hanau-Wilhelmsbad, Oana Szekely, Bad Homburg, 2010, © Verwaltung der Staatlichen Schlösser und Gärten Hessen
    Burgruine im Staatspark Hanau-Wilhelmsbad, Oana Szekely, Bad Homburg, 2010, © Verwaltung der Staatlichen Schlösser und Gärten Hessen

Drei Teilprojekte bauen aufeinander auf und ergänzen sich: Die interdisziplinäre Fachtagung „Rheinromantik – Mainromantik“ widmet sich der Romantik in Bezug auf Landschaftsgärten; das Museum Wiesbaden präsentiert 2013 die Ausstellung „Rheinromantik – Kunst und Natur“, in der sowohl die Genese der eigenen Sammlung als auch die eng mit ihr verbundene Geschichte der Rheinromantik dargestellt werden. Eine Mobil-Applikation soll ab 2013 ein breites Publikum unmittelbar an noch vorhandene oder über Quellen erschließbare „romantische Orte“ führen und dort mit Hilfe von historischen Eckdaten, literarischen Texten und Musik das individuelle Nachvollziehen der vielfältigen Prägungen des Romantikbegriffs erleichtern.

Programm und Anmeldung zur Fachtagung laden