3. Juni bis 6. September 2012
Stadtmuseum, Hofheim am Taunus


Die Ausstellung im Stadtmuseum Hofheim fokussiert Entwicklungen und Veränderungen von Themen und Bildsprachen innerhalb der Schwarz-Weiß-Fotografie und befragt gleichzeitig auch den technischen Wandel zum digitalen Bild. Neben einer Auswahl wichtiger Arbeiten von Marta Hoepffner (1912 – 2000) werden unterschiedliche fotografische Positionen der nachfolgenden Generationen bis hin zu aktuellen Arbeiten junger Fotokünstler präsentiert.

  • Marta Hoepffner, Selbst im Spiegel, 1941, © Foto: Stadtmuseum Hofheim
    Marta Hoepffner, Selbst im Spiegel, 1941, © Foto: Stadtmuseum Hofheim
  • Marta Hoepffner, Hommage à Corbusier, 1960, © Foto: Stadtmuseum Hofheim
    Marta Hoepffner, Hommage à Corbusier, 1960, © Foto: Stadtmuseum Hofheim
  • Martin Brockhoff, Luftsprung, 2001, © Foto: Stadtmuseum Hofheim
    Martin Brockhoff, Luftsprung, 2001, © Foto: Stadtmuseum Hofheim
  • Christian Werner, Ausblicke in die Vergangenheit II Mitrovica, Kosovo, 2009/10, © Foto: Stadtmuseum Hofheim
    Christian Werner, Ausblicke in die Vergangenheit II Mitrovica, Kosovo, 2009/10, © Foto: Stadtmuseum Hofheim
Anlass der in Zusammenarbeit mit der Marta Hoepffner-Gesellschaft statt­findenden Schau ist sowohl die Initiative des Kulturfonds für RAY 2012 Foto­grafieprojekte Frankfurt / RheinMain als auch der 100. Geburtstag der Fotografin, die zwischen 1944 und 1970 in Hofheim lebte und zweifellos zu den Wegbereitern der künstlerischen und experimentellen Fotografie zählt.