Sieben Jahre nach seiner Gründung tritt der Kulturfonds Frankfurt RheinMain mit einem neuen Corporate Design in der Öffentlichkeit in Erscheinung. Die Gestaltung umfasst neben einem vollständigen inhaltlichen Relaunch der Website auch ein neues Logo, mit dem der Fonds in Zukunft sichtbar sein wird.

Nach einer Änderung der Satzung im letzten Jahr gehört inzwischen auch die Konzeption eigener Veranstaltungen zu den Aufgaben des Fonds, der vom Land Hessen, dem Hochtaunuskreis, dem Main-Taunus-Kreis und von den Städten Frankfurt, Darmstadt, Wiesbaden und Hanau getragen wird. „Die Erweiterung unseres Aufgabenfelds und die Entwicklung hin zu einer verstärkten Kommunikation über das Internet machten eine Modernisierung unseres Auftritts notwendig“, so Geschäftsführer Dr. Helmut Müller. So ist die neue Online-Präsenz stärker auf den direkten Kontakt zu den Usern ausgelegt und besser zu handhaben, vor allem durch unterschiedliche Suchfunktionen und einen Veranstaltungskalender.

Das bisherige Logo mit dem Hochkant-Schriftzug und dem kupferfarbenen stilisierten Umriss des Rhein-Main-Gebiets als Bildmarke wurde ersetzt durch eines, das sowohl in schwarz/weiß als auch in diversen Farben verwendet werden kann.

Für die Gestaltung des neuen Auftritts konnte die Firma Linienland - Agentur für Design und Neue Medien in Offenbach gewonnen werden. Sie hatte den vom Kulturfonds im Frühjahr 2014 ausgelobten Design-Wettbewerb gewonnen, an dem 20 Agenturen teilnahmen.