Portikus und Kulturfonds präsentieren Time/Bank erstmals in Frankfurt

Im Rahmen seines Schwerpunktprojektes Frankfurt RheinMain als Transformator der Moderne in Europa fördert der Kulturfonds die Städelschule und den Portikus für deren Vorhaben Art & Life.

Er unterstützt sie damit in dem Versuch, die Grenzen zwischen Kunst und Leben neu aus­zuloten. Time/Bank ist in seinem ambitionierten Versuch, eine Kunstwährung auf Zeit einzuführen, sowie mit seinen international renommierten Protagonisten das erste Ergebnis von Art & Life, das sich direkt an die Öffentlichkeit wendet.

„Der Kulturfonds ist glücklich, mit dem in den USA entwickelten Konzept Time/Bank Gedankenspiele und Kunstformen zum Wechselspiel von Währungen und Werten nun auch am Main zeigen zu können. Mein besonderer Dank gilt Prof. Hirsch und seinem Team, in einer Art Währungsunion hierfür die maßgeblichen Kunsteinrichtungen aus Frankfurt und Offenbach zusammengeführt zu haben“, so Prof. Dr. Herbert Beck, Geschäftsführer des Kulturfonds Frankfurt RheinMain.

In einem Europa der Regionen will der Kulturfonds Frankfurt RheinMain die Region als hervorragenden Ort von Kunst und Kultur stärken und sein eigenständiges Profil im internationalen Vergleich markieren. Mit diesem Ziel werden die kulturellen Aktivitäten der Region enger zusammengeführt und neue Kulturprojekte mit nationaler und inter­nationaler Ausstrahlung gefördert.

Als Gesellschafter des Kulturfonds fungieren neben dem Land Hessen derzeit der Hoch­taunuskreis, der Main-Taunus-Kreis sowie die Städte Darmstadt und Frankfurt, die dem Fonds jährlich 2 Euro pro Einwohner zuführen. Dieser Betrag wird vom Land Hessen verdoppelt.

Pressemitteilung laden