Kulturfonds Frankfurt RheinMain stellt den Kulturbarometer Frankfurt RheinMain 2012 vor.

Am 5. Juni hat der Kulturfonds in der Industrie- und Handelskammer Frankfurt a. M. unter Mitwirkung von deren Präsidenten Dr. Mathias Müller den ersten Kulturbarometer Frankfurt RheinMain vorgestellt. Der vom Institut dimap, Bonn, im Auftrag des Kulturfonds erstellte Bericht misst erstmals die Einstellungen und Meinungen der Bevölkerung dieser Region zur Kultur.

Seine Ergebnisse fallen auf: 8o % der Bevölkerung halten das Kulturangebot in unserer Region für „gerade richtig“; auswärts auf unsere Region angesprochen geben 52 % Kunst und Kultur einen großen Stellenwert; 76 % halten das kulturelle Angebot für die Gewinnung von Nachwuchs- und Führungskräften für wichtig. Kultur ist also für eine klare Mehrheit der Bevölkerung für unsere Region und deren Anziehungskraft von entscheidender Bedeutung.

„Der Kulturbarometer misst erstmals, was die Menschen in Frankfurt Rhein-Main wirklich von Kultur halten. Kultur ist demnach ein Mehrheitsthema. Für viele ist unsere Metropol­region im übrigen längst gelebte Wirklichkeit“, so Dr. Albrecht von Kalnein, Geschäftsführer des Kulturfonds.

Der Kulturfonds sieht vor, zukünftig regelmäßig den Kulturbarometer Frankfurt RheinMain vorzulegen und im überregionalen Vergleich einzuordnen.

Für den Kulturbarometer wurden Mitte Mai rund 1.000 Teilnehmer (ab 18 Jahren) per repräsentativer Zufallsstichprobe (CATI-Verfahren) in den Städten Darmstadt, Frankfurt, Wiesbaden, Offenbach und Hanau sowie in den Landkreisen Darmstadt-Dieburg, Groß-Gerau, Main-Kinzig, Hochtaunus, Main-Taunus, Rheingau-Taunus, Wetterau und Offenbach-Land befragt.

Die 2007 gegründete Gemeinnützige Kulturfonds Frankfurt RheinMain GmbH wird von Frankfurt a. M., Darmstadt, Wiesbaden, dem Main-Taunus-, de, Hochtaunus-Kreis sowie dem Land Hessen getragen. Bislang konnten Projekte von nationaler und internationaler Bedeutung mit rund 22 Millionen Euro gefördert werden.

Vorsitz des Kulturausschusses: Landrat Ulrich Krebs (Hochtaunuskreis) sowie als Stellver-treter Kulturdezernent Prof. Felix Semmelroth (Frankfurt), Oberbürgermeister Jochen Partsch (Darmstadt), Landrat Michael Cyriax (Main-Taunus-Kreis), StS Ingmar Jung (Hessisches Ministerium für Wissenschaft und Kunst).

Vorsitz des Kuratoriums: StM a. D. Ruth Wagner,
Stellvertreter Prof. Dr. Klaus-Dieter Lehmann.

Geschäftsführung: Dr. Albrecht v. Kalnein.

Presse Kulturfonds Frankfurt RheinMain:
Mediakontakt Laumer . Biegenstraße 46 . 35037 Marburg . www.mediakontakt-laumer.de
Alexandra Klusmann . Tel +49.6421.69009-13 .

Pressemitteilung laden

Kurzfassung der Ergebnisse „Kulturbarometer Rhein-Main“ laden