In loser Folge wird der Kulturfonds Frankfurt RheinMain zukünftig mit einer neuen Diskussionsplattform das Kulturleben in der Region begleiten. Zum Auftakt der erstmals durchgeführten Gesprächsreihe diskutieren vier Intendanten der Region über Chancen und Perspektiven für die Theaterlandschaft. Denn an drei renommierten Theatern im Rhein-Main-Gebiet, in Darmstadt, Mainz und Wiesbaden, werden im Herbst dieses Jahres neue künstlerische Leiter ihr Amt antreten.

Zu der Intendantenrunde erwartet der Kulturfonds am Donnerstag, 6. März 2014 um 17.30 Uhr im Frankfurt LAB, Schmidtstraße 12, 60326 Frankfurt, die zukünftigen Intendanten der Staatstheater in Wiesbaden und Darmstadt, Uwe Eric Laufenberg und Karsten Wiegand, die beide zur Spielzeit 2014/15 ihr neues Amt übernehmen. Sie diskutieren mit dem langjährigen Intendanten der Oper Frankfurt, Bernd Loebe, sowie dem seit August 2013 amtierenden Intendanten des Mousonturms, Matthias Pees. Es moderiert die Journalistin Melanie Suchy. Die Veranstaltung ist öffentlich, der Eintritt frei.

Für die Besucherinnen und Besucher besteht zudem im Anschluss (19.30 Uhr, ebenfalls im Frankfurt LAB) an die Veranstaltung die Möglichkeit, den Abend mit einer Vorstellung der legendären britischen Performance-Kompanie „Forced Entertainment“, die unter dem Titel »The Last Adventures« mit dem zwölfköpfigen Ensemble einen neobarocken Illusionsapparat in Gang setzen, abzurunden. Für Kartenwünsche sollten sich Interessierte direkt an den Kartenvorverkauf des Künstlerhauses Mousonturm wenden (069 / 40 58 95-20).

 


Der Kulturfonds Frankfurt RheinMain wurde im Jahr 2007 auf Initiative der Hessischen Landesregierung als gGmbH mit Sitz in Bad Homburg gegründet. Hauptaufgabe des Kulturfonds ist es, die Metropolregion Frankfurt RheinMain durch kulturelle Zusammenarbeit besser zu vernetzen, die Attraktivität zu stärken sowie die kunst- und kulturgeschichtliche Tradition der Region zu dokumentieren. Der Fonds fördert neben regionalen vor allem auch Kulturprojekte mit nationaler und internationaler Strahlkraft. Dank der Zuwendungen seiner Gesellschafter konnte er bislang rund 32 Millionen Euro Fördermittel bereitstellen.

 


Gemeinnützige Kulturfonds Frankfurt RheinMain GmbH, Bad Homburg v. d. Höhe
Vorsitz des Kulturausschusses: Oberbürgermeister Jochen Partsch (Darmstadt)
Vorsitz des Kuratoriums: Staatsministerin a. D. Ruth Wagner
Geschäftsführung: Dr. Helmut Müller
Kuratorin und stellv. Geschäftsführerin: Dr. Julia Cloot

Für die Presse: DIRK METZ Kommunikation . Bockenheimer Landstraße 51–53 . 60325 Frankfurt am Main
Tel +49.069.24008445 .

Pressemitteilung laden