29. September 2018 bis Sommer 2019,
29. September, 18:00 Uhr, Haus am Dom, Frankfurt am Main,
26. Oktober, 20:00 Uhr, Kronberger LIchtspiele, Kronberg,
17. November, 20:00 Uhr, Kino Alte Mühle, Bad Vilbel,

weitere Termine in Hanau, Darmstadt, Wiesbaden, Hofheim, Offenbach und Oestrich-Winkel

 

KINO VARIÉTÉ ist eine beschwingte Film-Show, die den Zauber des frühen Kinos mit Musik, Tanz und Akrobatik erleben lässt. Das Besondere: gezeigt werden nicht irgendwelche Stummfilme, sondern solche, die in der RheinMain-Region entstanden sind. Anlässlich seines 10jährigen Jubiläums schickt der Kulturfonds Frankfurt RheinMain dieses Programm auf Tour und lädt das Publikum in seinen Mitgliedskommunen und Mitgliedslandkreisen ein, lokale Filmgeschichte zu entdecken.

Das Programm
Wie im historischen Kino beginnt jedes Programm mit einer Wochenschau, die aus regionalen Filmaufnahmen der jeweiligen Orte zusammengestellt wird. Dann folgen eine kurze Komödie und ein Werbefilm aus der Region, wie für die Binding-Brauerei in Frankfurt (1913) oder für den Pharma-Hersteller Merck in Darmstadt (1919). Als Hauptfilm läuft der 1926 entstandene Stummfilm ‚Eine tolle Nacht‘ von Richard Oswald mit Harry Liedtke, Henry Bender und Ossi Oswalda in den Hauptrollen.

Es gibt nicht nur viel zu sehen, sondern auch zu hören. Die live gespielte Filmmusik schlägt den großen Bogen von der historischen Kino-Musik zur improvisierten Musik mit Jazz-Anleihen unserer Tage. Sie wird dargeboten von dem Wiesbadener Jazz-Preisträger Uwe Oberg und der Mainzer Stimmkünstlerin Silvia Sauer, die auch hinreißende Kino-Songs in ihrem Repertoire hat. Zum echten Kino Variété wird das Ganze durch Live-Acts im Vorprogramm: Tanz, Jonglage und Körperakrobatik. Mit genau solchen Nummern waren die Vorprogramme in den historischen Kinopalästen angereichert, bevor der Hauptfilm begann. Für KINO VARIÉTÉ RheinMain gehen in wechselnden Kombination auf Tour: Monsieur Jeton ist ‚der‘ klassische Gentleman-Jongleur, das Akrobaten-Duo Elabö mit spektakulärer Partner-Akrobatik sowie als originelle Solistin: Antje Pode mit ihren fliegenden Koffern.

Entstehung und Durchführung
KINO VARIÉTÉ RheinMain ist ein Projekt des Kulturfonds Frankfurt RheinMain GmbH anlässlich seines 10-jährigen Jubiläums und wendet sich insbesondere an Filmkunsttheater und kleinere Bühnen in der Region. Das Programm wurde in enger Kooperation mit der Filmredaktion von ZDF/ARTE in Mainz Theatro Artistico Bad Vilbel und dem Deutschen Filminstitut DIF entwickelt.

Die Reihe startet am Samstag, 29. September, von 18:00 bis 20:00 Uhr, im Haus am Dom in Frankfurt am Main und auf einer Leinwand davor 
Weitere Stationen bis zum nächsten Sommer sind:

Kronberg: Kronberger Lichtspiele, 26. Oktober 2018, 20:00 Uhr
Bad Vilbel: Kino Alte Mühle, 17. November 2018, 20:00 Uhr
Hanau
Darmstadt
Wiesbaden
Hofheim
Offenbach
Oestrich-Winkel

Ausführender Produzent: 2eleven || zeitgenössische musik projekte

Trailer zum Projekt: